• 02
  • 01
  • Foto: ¬© drubig-photo - fotolia.de
  • Foto: ¬© drubig-photo - fotolia.de

Logo Grundschule neuAktuelles

aus der Ganztagsgrundschule Bleialf/Auw


Bunte Kinderbilder und handgeschriebene Briefe gegen den grauen Alltag der Senioren

Verfasst am: 01.04.2020 08:00

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Corona, Corona, Corona… Man hört und liest fast nichts anderes mehr.

Die Corona-Pandemie stellt das Leben aller Menschen auf den Kopf. Nicht nur das Ihrer Kinder und Familie, sondern auch das der älteren Bevölkerung, die zur Risikogruppe erklärt wurde und die nun mehr oder weniger ihre Zeit in Isolation verbringen muss.

So wurde mir k√ľrzlich von einer Mitarbeiterin eines Seniorenheims zugetragen, dass die Bewohner des Hauses sehr unter Einsamkeit leiden. Geh√∂rten vorher gemeinsame Aktivit√§ten und Besuche aus Familie und Freundeskreis zum Alltag der Heimbewohner, m√ľssen sie zu ihrem eigenen Schutz nun mehr oder weniger den ganzen Tag in ihren Zimmern verbringen. Da kommt schnell Langeweile auf und eben auch das Gef√ľhl der Einsamkeit.

Die Bitte, die ich nun an Sie herantrage, ist die Idee dieser Mitarbeiterin des Heims und ich bin √ľberaus dankbar, dass Ihre Schule mich bei der Verbreitung der Nachricht unterst√ľtzt. Wir wollen das Leben der √§lteren Menschen in den Seniorenheimen unserer Region wieder etwas freundlicher machen und ihnen ein L√§cheln ins Gesicht zaubern. Dazu ben√∂tigen wir Ihre und Ihres Kindes Hilfe.

Der Gedanke: Die j√ľngeren Kinder malen bunte Bilder, die √§lteren schreiben handgeschriebene, kleine Briefe mit aufmunternden Worten, gerne auch beides.

Ideen, was man in so einen Brief hineinschreiben könnte, wären zum Beispiel:

  • etwas aus dem Alltag erz√§hlen, z.B. wie die Kinder jetzt ihre Zeit verbringen
  • ein abgeschriebenes (oder f√ľr die ganz Ambitionierten ein selbst verfasstes) Gedicht

Die Bilder und/oder Briefe sollten dann in einen Umschlag gesteckt werden, adressiert an:
Einen Heimbewohner/eine Heimbewohnerin

Diesen Brief stecken Sie bitte in einen weiteren, ausreichend frankierten Umschlag, der die Adresse des Seniorenheims tr√§gt. Damit die Post einigerma√üen gerecht aufgeteilt wird, senden die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler aus den Schulen Pr√ľm und Niederpr√ľm ihre Briefe an das Seniorenheim in Pr√ľm, die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler aus den Schulen Bleialf und Pronsfeld bitte an das Seniorenheim in Habscheid.

Seniorenhaus St. Elisabeth
Franziskanerinnenweg 2
54595 Pr√ľm

St. Peter GmbH Alten- u. Pflegeheim
Poststr. 14
54597 Habscheid

Die Heime freuen sich schon auf viel Post. Da die Coronakrise sicherlich noch von l√§ngerer Dauer ist, gibt es kein ‚Äězu viel‚Äú an Bildern und Briefen. Sollten mehr davon eingehen, als es Bewohner im Heim gibt, werden diese f√ľr eine zweite Verteil-Aktion genutzt. Daher schreiben Sie bitte -entgegen der √ľblichen Gepflogenheit- KEIN Datum auf den Brief oder das Bild.

Herzlichen Dank f√ľr Ihre Unterst√ľtzung! Die Bewohner der Seniorenheime werden sich sicherlich sehr freuen.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen
gez. Alexandra Leitner-Queins
in Absprache mit den betreffenden Schulen und Seniorenheimen